Home  Druckversion  Sitemap 

Massagetechniken

Klassische Massage:

Der Ursprung der klassischen Massage liegt wahrscheinlich im arabischen oder griechischen Raum. Das Wort "Massage" wird in der Literatur mit dem arab. Begriff  "massa": "berühren, betasten"  in Verbindung gebracht.  Die Massage ist eine jahrtausendealte Methode der Gesundheitsregulation, fand allerdings in Europa erst im letzten Jahrhundert ihre jetzige Verbreitung.

Die klassische Massage lässt sich aufgliedern in die

  • Heilmassage und
  • Sportmassage.

Die Heilmassage wird im allgemeinen angewendet, um

  • das allgemeine Wohlbefinden zu fördern
  • verspannte und verkrampfte Muskeln zu lockern
  • die Durchblutung der Haut und der Muskulatur sowie
  • den Lymphfluss zu fördern
  • Stoffwechselprozesse anzuregen
  • zu entspannen und Stress abzubauen
  • die Harmonie des Organismus wiederherzustellen.

Die Sportmassage wird angewendet als

  • aktivierende Methode vor Wettkampf und Sport
  • entspannende Methode nach dem Training oder Wettkampf.

Manuelle Lymphdrainage (MLD) nach Dr. Vodder:

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Massagetechnik, die sehr entspannend wirkt und einen direkten Einfluss auf das Lymphsystem ausübt. Im Wellness-Bereich dient sie dem allgemeinen Wohlbefinden und wirkt auf die Entwässerung sowie die Ernährung des Gewebes.  Darüberhinaus kann das Immunsystem gestärk werden.

In der Therapie werden Lymphödeme nach Verletzungen und Operationen behandelt, bzw. der Entstehung von Ödemen vorgebeugt. Ergänzt werden kann die sanfte Entstauungsmassage durch

  • mobilisierene Sondergriffe
  • Stütz-und Kompressionsbandagen.

Akupunktmassage (APM) nach Penzel:

Die Akupunktmassage (APM) wurde von Willy Penzel auf der Basis der altchinesischen Meridianlehre entwickelt.  Gemäß dem griechischen "panta rhei" - "alles fließt" fließt in den Energieleitbahnen oder Meridianen des Körpers eine Energie, die von den Chinesen "Qi" genannt wird. Wenn dieses Qi in Harmonie fließt, ist der Organismus gesund. anders herum: Bevor es im Organismus zu manifesten Krankheiten kommt, ist schon eine Disharmonie im Energiekreislauf vorhanden.

Ziel der APM ist es,  mittels Spannungsausgleichsmassage (SAM) und gezielter Akupressur (Punktbehandlung), den Qi-Fluss wieder anzuregen, die Störungen im Energiekreislauf zu beheben und somit die Harmonie, d.h. Gesundheit wiederherzustellen.

Die Anwendungsgebiete der Akupunktmassage können vielfältig sein: Bei gesunden Menschen zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens, zur Leistungssteigerung oder Entspannung; oder in der Therapie unterstützend bei der Behandung von Schmerzen, nach Unfällen oder Operationen, bei Wirbelsäulen- oder Gelenksbeschwerden, Neuralgien, Kopfschmerzen, Migräne etc.

Reflektorische Massagen:

Bei einer reflektorischen Massage wird nicht der erkrankte Körperteil selbst massiert, sondern an anderer Stelle reflektorisch auf ihn eingewirkt. Mit jedem durch die Massage gegebenen Reiz werden reflektorische, regulierende und normalisierende Vorgänge im Organismus ausgelöst.

Zu den reflektorischen Massagen zählen die

  • Bindegewebsmassage
  • Segmentmassage
  • Fußreflexzonenmassage.

Von den drei genannten ist die Bindegewebsmassage die mit der stärksten und die Fußreflexzionenmassage die Methode mit der schwächsten Wirkung.

Fußreflexzonen Massage (FRZ):

Die Fußreflexzonenmassage ist eine Druckbehandlung der Nervenenden und Reflexzonen und-Punkten an den Füßen. Hierdurch kann auf verschiedene Regulationssysteme des Körpers Einfluss genommen, Spannungen gelöst, die Selbstheilungskräfte angeregt sowie das Immunsystem gestärkt werden.

Die Fußreflexzonenmassage ist eine sehr alte Methode, die schon vor Jahrtausenden von den Indianern und Asiaten angewendet wurde. Von der Schulmedizin (noch) nicht anerkannt zählt die FRZ zur sog. "Erfahrungsheilkunde" der Menschen. Obwohl sie die schwächste der drei reflektorischen Massagen ist, ist ihre Wirkung dennoch sehr wohltuend und ihre Anwendungsbereiche vielfältig.

Dir Fußreflexzonenmassage kann angewendet werden bei:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Probleme im Monatszyklus
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Störungen der vegetativ-hormonellen Regulation
  • chronischen Krankheitsgeschehen
  • chronischer Müdigkeit / Schlaflosigkeit
  • zur Steigerung der Abwehrfunktion
  • zur Förderung der allgemeinen Regenerationsfähigkeit.

Segmentmassage:

Als Segment wird jenes Körperareal bezeichnet, welches vom gleichen Rückenmarksnerv versorgt wird. Ein Segment besteht demnach aus verschiedenen Geweben: Haut, Muskeln, Knochen, Organe / Eingeweide, Gefäße, Nerven.

Die Segmentmassage macht sich mittels spezieller Grifftechnik die Wechselbeziehung zwischen dem Hautbezirk, der massiert wird, und den anderen Geweben des gleichen Segments zunutze. Hierdurch können Verspannungen gelöst und alle Organe sowie das Vegetativum positiv beeinflusst werden.

Die Segmentmassage wird angewendet bei z.B.:

  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen innerer Organe
  • rheumatischen Erkrankungen
  • vegetativer Dystonie.

Die Segmentmassage wurde von Prof Gläser und Prof. Dalicho in der ehemaligen DDR entwickelt. "Segmentmassage ist eine manuelle Therapieform. Sie macht sich die bestehenden Wechselbeziehungen zwischen den Hautbezirken, den Muskeln, Gefäßen, Knochen und dem Bindegewebe einerseits, sowie den inneren Organen, soweit sie vom gleichen Innervationssegment versorgt werden, andererseits für die Behandlung nutzbar. "  (Gläser/Dalicho)

Bindegewebsmassage (BGM):

Durch die Bindegewebsmassage kann reflekrorisch auf das Vegetativum und auf die inneren Organe Einfluss genommen werden. Entwickelt wurde dies Methode von Frau Elisabeth Dicke aufgrund von eigenen Erkrankungene in den 20er/30er Jahren es letzten Jahrhunderts.

Die BGM findet Anwendung z.B. bei:

  • organischen Funktionsstörungen
  • muskulären Verspannungen
  • Durchblutungsstörungen der Beine
  • Paresen (Lähmungen).

 Massage mit Hilfsmitteln:

Das japanische Massagestäbchen

Das japanische Massagestäbchen ist ein geeignetes Hilfsmittel um mittels spezieller Techniken auch alte, tiefliegende muskuläre Verspannungen lösen zu können. Diese Methode findet in Deutschland Anwendung in der Sportphysiotherapie wie auch in der Sportmassage.

CMS von artmedic webdesign